7 Gründe

warum Blending sich lohnen kann

Verfasst von Nadine Karbach

30. November 2020

Blending: 7 auf einen Streich

Falls du planst, das Thema Blending anzugehen, also das Mischen von verschiedenen Kaffees zu einer neuen Komposition, bist du in guter Gesellschaft.

Die meisten Kaffeeröstereien haben wenigstens einen Blend im Sortiment, manchmal auch mehrere.

Wir haben deswegen sieben gute Gründe für dich zusammengetragen, warum sich ein Blend im Sortiment lohnen kann.

Denn Blends erfüllen oft mehr Funktionen, als uns spontan in den Sinn kommen.

Vielleicht hast du einen Blend im Sortiment? Dann check mal, welche der Funktionen eines Blends auf deinen Blend zutreffen? Vielleicht gibt es noch einen überraschenden Grund für dich, der dich zu einer neuen  Mischung inspiriert. 

#1 Der immer verfügbare Lieblingskaffee 

Manche Kaffeetrinker freuen sich, wenn sie ihren Lieblingskaffee gefunden haben. Den möchten sie auch ungern vermissen und es wäre für sie mit großer Anstrengung verbunden, einen neuen Lieblingskaffee zu finden.

Für diese Menschen ist ein Blend eine gute Wahl, wenn er stabil im Geschmack und in der Anwendung bleibt und von Januar bis Dezember erhältlich ist.

Als Kaffeeröster bietest du für diese Kaffeetrinker einen Blend an, dessen Kaffees verfügbar sind oder einfach ersetzt werden können. 

#2 Neue Zielgruppen erschließen

In der Architektur deines Sortiments kann ein Blend dir nutzen, neue Zielgruppen zu erschließen.

Ein Blend, der sich perfekt für einen Vollautomaten eignet, macht Besitzer eines solchen Gerätes aufmerksam auf dein Sortiment. Auch wenn diese ihren Kaffee normalerweise anderweitig beziehen, probieren sie das nächste Mal vielleicht deinen Kaffee für ihre Maschine aus.

Du kannst einen Blend auch als Einstiegsmodell in dein Sortiment positionieren. Die klassische Hausmischung, sozusagen.

Wechselfreudige Kaffeetrinker probieren gerne etwas Neues und beginnen oftmals mit einem risikoarmen Produkt vom unteren Ende des Sortiments.

#3 Das unvergleichliche Tassenprofil

Manches Tassenprofil lässt sich nur mit einer Mischung verschiedener Kaffees erzielen.

Durch eine kluge Wahl von Kaffees mit erwünschten sensorischen Eigenschaften entsteht ein unvergleichliches Geschmackserlebnis, welches in der Natur selbst nicht vorkommt, und auch mit Single Origins alleine nicht zu erreichen ist. 

#4 Attraktiv für den Einzelhandel

Ein guter Blend bietet auch dem Einzelhandel im Sinne von Verbrauchermärkten einige Vorteile.

Der Blend bleibt stabil und muss nicht ausgewechselt werden, weil einzelne Kaffees daraus nicht mehr verfügbar sind.

Das bringt Ruhe ins Regal und reduziert die Zahl der Handgriffe, die ein Wechsel jedes Mal mit sich bringt. Von Änderungen in der Warenwirtschaft mal abgesehen.

Gute Blends sind also pflegeleicht für den Lebensmitteleinzelhandel.

Blending, Komposition....

Eine kleine Gedächtnisübung für zwischendurch:

Wie viele andere Begriffe fallen dir für “Blending” noch ein?

Das Wort “Blending” haben wir einfach aus dem Englischen übernommen. Übersetzt bedeutet es “mischen”.

#5 Glänzen durch den Signature-Blend

Gibt es ein Produkt für das du einen Umweg in Kauf nimmst? Oder, worauf du schwörst und längere Lieferzeiten in Lauf nimmst?

Das ist die Magie einzigartiger Produkte für die deine Kunden Meilen fahren und allerlei Umstände auf sich nehmen. Mit einem guten Blend kann dir genau dies gelingen: Die eine Mischung, die sich über Jahre hält, und die Herzen von Kaffeetrinkern erobert.

Gepaart mit einem attraktiven Namen, hat eine „Signature“-Mischung das Potential der Star deiner Kaffeerösterei zu werden.

#6 Abgrenzung vom Mitbewerber

Diese eine Mischung gibt es nur in deiner Kaffeerösterei, sonst nirgendwo. Sie ist wie ein Geheimnis und hat etwas Magisches.

Dein Blend ist nicht zu kopieren und kann durch seine Charakteristika und seinen Namen Kunden langfristig an dich binden.

Gibst du dem Blend noch einen sympathischen und unverwechselbaren Namen, wird er es dir als Cash Cow für dein Portfolio danken.

#7 Spaß!

Einen Blend zusammen zustellen kann eine sehr erfüllende und Spaß bringende Aufgabe sein. 

Der Prozess den richtigen Blend zu finden, lehrt dich sehr viel über Kaffees, Ursprünge, Aufbereitungsarten, saisonale Verfügbarkeiten, Röststile und Qualitätsmanagement durch Sensorik. Einen Blend zu bauen, vertieft deinen Kenntnisstand über Kaffee, deine Kaffeerösterei und deine Kunden.